Unternehmensnachfolge Portal für Unternehmer, Rechtsanwälte, Steuerberater – Hamburg, Berlin, bundesweit

Subscribe
16.02.2016

Nachfolgestatistik Familienunternehmen

In Abwesenheit von Krieg und Inflation konnte in Deutschland in den letzten Jahrzehnten eine einzigartige leistungsfähige Wirtschaftsstruktur entstehen, die insbesondere von unzähligen kleinen und mittelständischen Familienunternehmen getragen wird. Die nach dem 2. Weltkrieg geborene Unternehmergeneration befindet sich derzeit im Prozess der Nachfolgeregelung.

Das Institut für Mittelstandsforschung IfM in Bonn schätzt seit Mitte der 90er Jahre regelmäßig die Anzahl der kommenden Unternehmensnachfolgen. Aktuell gehen die Experten jährlich von ca. 27.000 Betriebsnachfolgen bei Familienunternehmen aus. Das Institut schätzt, dass von diesen Veränderungen jährlich ca. 400.000 Mitarbeiter betroffen sein werden. Die meisten Nachfolgen stehen bei den Dienstleistern an, gefolgt vom produzierenden Gewerbe und dem Handel.

Quelle:   IfM http://www.ifm-bonn.org/statistiken/unternehmensuebertragungen-und-nachfolgen/                       

War es in früheren Zeiten selbstverständlich, den Familienbetrieb innerhalb der Familie weiterzugeben, gibt es heute zahlreiche Optionen der Unternehmensnachfolge. Gibt es keine eigenen Kinder, oder fehlen ihnen Neigung bzw. Fähigkeiten, werden mittelständische Unternehmen immer häufiger an Mitarbeiter, Investoren oder Wettbewerber veräußert. Jede Form der Unternehmensnachfolge hat eigene rechtliche und steuerliche Herausforderungen. Hinzu kommen soziale und familiäre Aspekte, die es zu meistern gilt.